Hinterm Zaun

Laubenkolonien gelten als Inbegriff des Spießertums. Doch in Metropolen wie Berlin entwickeln sie sich zu Schutzorten, in denen Menschen aus diversen Milieurs zu guten Nachbarn werden können.
FRÄULEIN MAGAZIN

Es kann ja nicht immer nur Kraftklub spielen

Aus „Wir sind mehr“ wurde „Wir bleiben mehr“: Chemnitz sollte feiern für Weltoffenheit und Demokratie. War das Konzert mehr als eine Party für alle bei schönem Wetter?
ZEIT ONLINE

Adrenalin ist unser Antichrist“

Anna von Boetticher ist Apnoetaucherin. Sie geht ohne Sauerstoffflasche in extreme Tiefe, nur mit ihrem eigenen Atem. Und sagt: Luft anhalten kann doch jeder Mensch.
ZEIT ONLINE

Wer fängt den Größten?

Angeln hat sich zum Hipsterhobby gemausert. Immer mehr junge Männer posieren mit Fischen für Fotos und lassen sie dann wieder frei. Das gefällt nicht jedem.
ZEIT ONLINE

Schneeweißchen und Büffeltod

Der Büffelmozzarella aus der Nähe Neapels ist bekannt und überaus beliebt. Doch bei näherer Betrachtung kann er einem im Halse stecken bleiben.
TAZ

Auf nicht ganz so gute Nachbarschaft

Für oder gegen den Aufzug: In einem Berliner Wohnhaus gibt es Streit. Leidtragender ist ein Rollstuhlfahrer.
FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

Die Jobhunterin

Gesine Herrmann vermittelt auf ihrem Blog Gesines Jobtipps sinnstiftende Stellen an Geisteswissenschaftler*innen. Um davon zu leben, setzt sie auf die freiwillige Zahlungsbereitschaft ihrer Nutzer*innen.
NEUE NARRATIVE

Der wilde Westen

Die Halde Haniel gehört zu Prosper-Haniel, der letzten aktiven Zeche im Ruhrgebiet. Jetzt, 2020, ist die Zeit reif für einen Spaziergang zu den Relikten dieser Zeit und der Frage, wie mit diesen Ruinen der Regionen umgegangen wird.
URBANE KÜNSTE RUHR

Dreckig und deswegen cool?

Bierflaschen, Chipstüten und Zigarettenkippen: Wo viele Touristen nächtelang feiern, türmt sich Müll. In Berlin sollen die Gäste nun zum Saubermachen mobilisiert werden.
ZEIT ONLINE