Die archaische Welt der Autoliebhaber

Jeden Freitag und Samstag treffen sich in Allermöhe tausende Autotuner aus Hamburg und Umgebung an einer Tankstelle – unter dem strengen Blick der Polizei. Lena Fiedler hat sich die Szene angeschaut.

Laute Motoren, tiefergelegte Autos und viel PS: Autotuning ist ein Hobby, das man vor allem aus Hip-Hop-Videos und Filmen wie „Need for Speed“ kennt. Dabei werden Autos umgebaut – vom Motor über die Felgen bis zur Karossiere. Kurz: Die Wagen werden aufgemotzt.

In den letzten Jahren ist dieses Hobby in Verruf geraten. Die Polizei macht die Tuner für illegale Autorennen verantwortlich. In Hamburg wurde 2017 mit der SoKo „Autoposer“ eine Sondereinheit gebildet, die für Ordnung auf den Straßen sorgen soll. In Hamburg-Allermöhe stört das niemanden. 

Gesamtre Beitrag: Deutschlandfunk Kultur